INNOVENT

Entwicklungen und Projekte

INNovative Anwender-Projekte

In einem INNovativen Anwender-Projekt (INNAP) werden von INNOVENT Entwicklungsarbeiten zu neuartigen Themen und Technologien der Oberflächenbehandlung, Verbundproblematik oder Beschichtungstechnik für interessierte Unternehmen gebündelt. Die Projektaufwendungen werden ohne Einsatz von öffentlichen Fördermitteln durch die beteiligten Unternehmen mit einem festgelegten Beitrag gemeinschaftlich finanziert.

Der jeweilige Projektarbeitsplan wird mit den Projektteilnehmern unter Einbeziehung firmenrelevanter Problemstellungen abgestimmt. Dieser sowie die Versuchsergebnisse sind den teilnehmenden Firmen gemäß der Projektvereinbarung exklusiv und ggf. in anonymisierter Form zugänglich und unterliegen der Geheimhaltung.

Teilnehmende Firmen erhalten hierdurch zügig, unkompliziert und exklusiv Zugang zu innovativen Technologien, wissenschaftlich-technischem Know-how und neuen methodischen Ansätzen, um deren Potenzial für firmenspezifische Aufgabenstellungen oder Vorlaufthemen besser beurteilen zu können.

 

INNAP-Projekte

Oberflächenbehandlung mit UVC-Licht

 

Startveranstaltung am 28. November 2018

Hochbeständiges Kleben von Edelstählen

 

Projektstart geplant am 1. Februar 2019

Die Projektform INNAP bietet:

  • Niedrige Kosten: Die Teilnehmer teilen sich die Projektfinanzierung.
  • Hohe Anwendungsrelevanz: Durch das Aufgreifen anwendungsrelevanter Problemstellungen der teilnehmenden Firmen wird die Nutzbarkeit der Projektergebnisse für firmenspezifische Anwendungen und Überführungen sichergestellt.
  • Geheimhaltung: Die Dokumentation der Projektarbeiten und -ergebnisse erfolgt unter Geheimhaltung von Firmenwissen und firmenspezifischem Know-how. Über die im Projekt vereinbarten Leistungen hinaus können zusätzlich Einzelvereinbarungen mit teilnehmenden Firmen getroffen werden.  
  • Geringen Personaleinsatz bei teilnehmenden Firmen: Die organisatorische Projektabwicklung, versuchstechnische Durchführung und Dokumentation erfolgt bei INNOVENT. Der personelle Aufwand wird von den Unternehmen jeweils selbst bestimmt und kann auf die Teilnahme an den Projektveranstaltungen reduziert werden.
  • Minimalen technischen Aufwand und Zeitersparnis: Die Projektbearbeitung erfolgt bei INNOVENT unter Einsatz von praxisnaher Versuchstechnik und vorhandenem wissenschaftlich-technischem Know-how. Aufwendungen für Recherchen oder Versuchsaufbauten entfallen. Die Projektergebnisse werden den Teilnehmern während der Projektbearbeitung fortlaufend exklusiv zur Verfügung gestellt.
  • Erweiterten Datenumfang: Problemstellungen mehrerer Projektteilnehmer werden parallel bearbeitet und zusammengestellt.
  • Weiterbildung/Mitarbeiterqualifikation: Die Zusammenarbeit im Projekt sowie die stattfindenden Projekttreffen (ca. 2-3 je Projekt) ermöglichen den Austausch von Wissen, Erfahrungen und Kontakten.

Weitere Erläuterungen finden Sie in den Besonderen Vertragsbedingungen INNAP.

Dr. Bernd Grünler
Direktor
E-Mail
Telefon: +49 3641 282510

Dr. Arnd Schimanski
Direktor
E-Mail
Telefon: +49 3641 282510