Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Korrosion und Beständigkeit

Materialien und Verbunde können durch vielerlei Umgebungseinflüsse angegriffen und geschädigt werden, dies kann bis zum Funktionsausfall entsprechender Teile führen.

Ein chemischer oder elektrochemischer Angriff wird meist als Korrosion bezeichnet. Bei Korrosionsprozessen können auch Mikroorganismen wesentlich beteiligt sein, man spricht dann von biologisch induzierter Korrosion oder kurz Biokorrosion.

Der Aspekt der "chemischen Beständigkeit" meint eine Korrosionsbeständigkeit in einem weiteren Sinne. Oftmals bestehen bei Materialentwicklungen Beständigkeitsanforderungen gegenüber sehr speziellen Medien wie Ozon, (heißen) konzentrierten Säuren oder Laugen, bestimmten Lösemitteln usw., die in die Entwicklungsarbeiten einbezogen und geprüft werden müssen.

Der Einfluss von verschiedenen mechanischen Belastungen auf Materialien und Bauteile, wie Vibration, Abrieb oder Verformung, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung von Materialien.
Weitere relevante, oft zu berücksichtigende Umgebungseinflüsse sind Hitze, Kälte, schnelle Temperaturwechsel oder UV-Strahlung.

Unsere Leistung beinhaltet die Untersuchung der schädigenden Prozesse und die Ableitung geeigneter Schutzmaßnahmen bzw. Entwicklung/Modifikation/Optimierung der betroffenen Werkstoffe.

Die entsprechenden Belastungsprüfungen können normgerecht durchgeführt werden.

 

Dr. Jörg Leuthäußer
Bereichsleiter
Primer und Chemische Oberflächenbehandlung
E-Mail
Telefon: +49 3641 2825 48