Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

Forschungsbereich

Primer & Chemische Oberflächenbehandlung

FT-IR-Spektrometer

Die Fourier-Transformations-Infrarot-Spektroskopie ist eine molekülspektroskopische Methode, die zur Ermittlung chemischer, vor­zugsweise organischer Strukturen in Substanzen, Substanzgemischen oder auf Oberflächen genutzt wird. Es können qualitative und – unter erhöhtem Aufwand – auch quantitative Bestimmungen von Verbindungen und Strukturelementen durchgeführt werden.

Infrarot-Transmissions-Spektren im Durchstrahlungsmodus können aufgenommen werden, wenn die jeweilige Probe für IR-Strahlung ausreichend durchlässig ist oder als ausreichend dünne Schicht präpariert werden kann. Mittels vorhandener Zusatzeinrichtungen für die Spektroskopie in abgeschwächter Totalreflexion (ATR) sowie in gerichteter Reflexion unter variierbarem Einfallswinkel erweitern sich die FT-IR-Einsatzmöglichkeiten um die Analyse von: •   nicht durchstrahlbaren Feststoffen •   dünnen organischen und anorganischen Schichten (bis in den nm-Bereich) auf reflektierenden Substraten •   nicht durchstrahlbaren, auch unregelmäßig geformten Festkörpern •   Flüssigkeiten oder flüssigen Filmen auf Wafer-Substraten 

 

Kennwerte:

  • Gemessen wird im mittleren IR-Bereich zwischen 4000 und 550 cm-1 mittels des ATR-Systems und in Transmission zwischen 5500 bis 400 cm-1.
  • Um aussagefähige Spektren aufnehmen zu können, sollten die jeweiligen Probendurchmesser bzw. Messflecke für Transmissionsmessungen mindestens 1 cm und für die ATR-Technik mindestens 1 bis 2 mm betragen.
  • Für spezielle Messaufgaben kann mit Spülgasen wie Stickstoff oder Inertgas gearbeitet werden.

Für weitere Informationen oder Fragen zu unseren FuE- und Dienstleistungsangebot stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Hersteller:

BIO-RAD

Typ: 

FT-IR-Spektrometer FTS 175

Dr. Jörg Leuthäußer
Bereichsleiter
Primer und Chemische Oberflächenbehandlung
E-Mail
Telefon: +49 3641 2825 48