Oberflächentechnik

Kompetenzen

Kompetenzen des Fachbereichs Oberflächentechnik

Schwerpunkte des Bereiches Oberflächentechnik sind Verfahrens- und Geräteentwicklungen zur Modifizierung, Beschichtung oder Sterilisation von unterschiedlichsten Materialien wie Metall, Glas, Textilien, Keramiken, Holz, Naturstoffe oder Kunststoff unter Normalbedingungen.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der anwendungsorientierten Verfahrensentwicklung der CCVD-, r-CCVD-, Plasma-CVD-, Sol-Gel-Technologien, sowie elektrochemischer Verfahren. Die Kombination der Verfahren steht ebenso im Mittelpunkt der Entwicklungen, wie die Simulation der eingesetzten Prozesse. Gepflegt und weiterentwickelt werden auch die klassischen Niederdruckbeschichtungsverfahren.

Ziel unserer Entwicklungen sind folgende Eigenschaftsänderungen

  • Haftungsverbesserung
  • Verbesserung des Korrosionsschutzes
  • Erhöhung der Alterungsbeständigkeit von Werkstoffen und Beschichtungen
  • Oberflächenfunktionalisierung (Hydrophilie, Hydrophobie, Oleophobie)
  • Funktionale optische Schichten (Transmissionserhöhung oder Antireflex, schaltbare Schichten, Photokatalyse)
  • Verschleiß- und Kratzschutzschichten
  • Barriereschichten
  • Reibungsmindernde Schichten
  • Anwendung von Oberflächentechnologien zum Schutz von Kulturgütern
  • Funktionalisierung von Naturstoffen und deren Anwendung

Die Umsetzung der Entwicklungen ist mit Hilfe unserer leistungsstarken Abteilung Konstruktion und Prototypenbau realisierbar.

Dr. Bernd Grünler
Direktor
Bereichsleiter Oberflächentechnik
E-Mail
Telefon: +49 3641 282510

Dr. Arnd Schimanski
Direktor
Bereichsleiter Oberflächentechnik
E-Mail
Telefon: +49 3641 282510