Analytik & Werkstoffprüfung

Forschungsbereich

Analytik & Werkstoffprüfung

exzellente Beschichtungen, perfekte Klebungen,
beständige Kunststoffe oder saubere Oberflächen
sind eine Frage technologischer und regulatorischer Zwänge

In Form von Konsumgütern und Gebrauchsartikeln sind Kunststoffe unverzichtbare Begleiter unseres Alltags.
Das Fügen durch Kleben erweitert die Möglichkeiten in der konstruktiven Gestaltung.
Oberflächenmodifizierungen und Oberflächenbeschichtungen erlauben das Einstellen spezifischer Eigenschaften.

Für Konstrukteure, Technologen und Qualitätsmanager ist häufig entscheidend:

  • Ist die Beständigkeit des ausgewählten Polymers / Kunststoffs ausreichend, was sind bezahlbare Alternativen?
  • Welcher Klebstoff ist zugelassen und erfüllt die technischen Anforderungen?
  • Welche Risiken entstehen durch die mögliche Änderung der Materialzusammensetzung?
  • Rechtfertigt die Beschichtung der Bauteiloberfläche die Mehrkosten?
  • Abschätzung von Risiken durch mögliche Änderungen der Zusammensetzung einer Bauteiloberfläche

Unser Labor verfügt über ein umfangreiches Portfolio instrumenteller Ausrüstung und unsere Mitarbeiter über das unverzichtbare Know-how, um auch außergewöhnliche Aufgaben zu lösen. Da unsere Analytik weitreichende Möglichkeiten bietet, können die oben aufgeführten Beispiele nur einen kleinen Einblick bieten. Die Auswahl geeigneter Prüfverfahren oder Analysenstrategien ist die erste Herausforderung, bei der wir Sie gern unterstützen.

Die Warenein- und -ausgangskontrolle, die Fertigungs- und Prozeßüberwachung sowie die Rohstoffkontrolle gehören zu den Kernkompetenzen unserer Kunststoff-, Klebstoff- und Lackanalytik. Weiterhin leisten wir Hilfestellung bei der Erkennung von Betriebsstörungen (Fehlproduktion), analysieren Wettbewerbsprodukte und ermitteln die Ursachen von Qualitätsmängeln.

 

Wir bieten zuverlässigen und umfangreichen Support.


weitere Informationen

Dr. Katrin Pawlik
Bereichsleiter Analytik & Werkstoffprüfung
E-Mail
Telefon: +49 3641 28 25 14