Forschungsbereich

Analytik & Werstoffprüfung

Analysenmethoden

Wir verfügen über eine Vielzahl von Analysenmethoden zur Aufklärung der chemischen Struktur und Materialzusammensetzung. Neben der Untersuchung von Metallen, Glas und Holz haben wir uns besonders auf die Charakterisierung von Polymeren, Kunststoffen und Zusatzstoffen wie Additive, Weichmacher und Füllstoffe spezialisiert. Dabei können wir neben dem Bulkmaterial und der Oberflächenbeschaffenheiten auch Restmonomergehalt, Endgruppen, Ausgasprodukte, thermische Zersetzungsprodukte oder Alterungszustände analysieren. 
Wir stehen für Sie als kompetenter Partner zur Verfügung:

 

  • Materialzusammensetzung, Metalllegierung analysieren
  • chemischen (molekularen) Aufbau bestimmen
  • Stabilisatoren, Antioxidantien und Wirkstoffe quantifizieren
  • Gehalt, Reinheit, Freisetzung für Pharma-, Medizinprodukte
  • Methodenentwicklung, Validierung, Prüfvorschriften
  • Prüfmethoden zur individuellen Wareneingangskontrolle


relevante Normen

  • DIN EN ISO 62                  Bestimmung der Wasseraufnahme
  • DIN EN ISO 75                  Bestimmung der Wärmeformbeständigkeitstemperatur
  • DIN EN ISO 177                Bestimmung der Migration von Weichmachern
  • DIN EN ISO 3251              Bestimmung des Gehaltes an nichtflüchtigen Anteilen
  • DIN EN ISO 4895              Kunststoffe - Flüssige Epoxidharze - Bestimmung der Kristallisationsneigung
  • DIN EN ISO 6427              Bestimmung der extrahierbaren Bestandteile durch organische Lösemittel
  • DIN EN ISO 6721              Bestimmung dynamisch-mechanischer Eigenschaften
  • DIN EN ISO 8974              Bestimmung des freien Phenols durch Gas-Chromatographie
  • DIN EN ISO 9377              Verfahren nach Lösemittelextraktion und Gaschromatographie
  • DIN EN ISO 10283            Bestimmung von monomeren Diisocyanaten in Isocyanatharzen
  • DIN EN ISO 10304            Bestimmung von gelösten Anionen mittels Ionenchromatographie
  • DIN EN ISO 11357            Dynamische Differenz-Thermoanalyse (DSC)
  • DIN EN ISO 11401            Kunststoffe - Phenolharze - Trennung durch Flüssigchromatographie
  • DIN EN ISO 11409            Reaktionswärmen und -temperaturen durch dynamische Differenzkalorimetrie 
  • DIN EN ISO 11890            Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen
  • DIN EN ISO 13468            Bestimmung des totalen Lichttransmissionsgrades von transparenten Materialien
  • DIN EN ISO 14911            Bestimmung der gelösten Kationen mittels Ionenchromatographie Verfahren
  • DIN EN ISO 15512            Bestimmung des Wassergehalts
  • DIN EN ISO 16805            Bestimmung der Glasübergangstemperatur
  • DIN EN ISO 18856            Phthalate mittels Gaschromatographie / Massenspektrometrie
  • DIN EN 16402                   Bestimmung der Emissionen regulierter gefährlicher Stoffe von Beschichtungen
  • DIN 16945                         Reaktionsharze, Reaktionsmittel und Reaktionsharzmassen - Prüfverfahren
  • DIN 55672                         Gelpermeationschromatographie (GPC)
  • DIN 55673                         Beschichtungen und deren Rohstoffe - Nahinfrarotspektrometrische Analyse
  • DIN Spec 91070                Flüssigchromatographie unter kritischen Bedingungen - Chemische Heterogenität
  • PV 3935                              Kunststoffe und Elastomere-Pyrolyse-Gaschromatographie / Massenspektrometrie
  • VDI 3822 Blatt 2.1.10       Instrumentelle Analysemethoden für die Schadensanalyse an Kunststoffprodukten

 


weitere Arbeitsschwerpunkte

Dr. Katrin Pawlik
Bereichsleiter Analytik & Werkstoffprüfung
E-Mail
Telefon: +49 3641 282514