INNOVENT - Technologieentwicklung Jena


 

Inhalt / content


Magnetflüssigkeiten

  • Als Magnetflüssigkeiten bezeichnen wir Suspensionen magnetischer Teilchen in nichtmagnetischen Trägerflüssigkeiten, wobei die Teilchen einen Durchmesser im Bereich von 20-100nm besitzen.
  • Die Partikel bestehen aus einem magnetischen Kern und einer stabilisierenden Hüllschicht. Die Hüllschichten sind hinsichtlich der angestrebten Anwendung variierbar, gleiches gilt für die Auswahl der Trägerflüssigkeit. Auf Grund ihrer magnetischen Eigenschaften ermöglichen die Partikel im medizinischem Bereich eine Vielzahl diagnostischer und therapeutischer Anwendungen, wie z.B. Zellmarkierung, Zellseparation oder  Hypertermie.
  • Die Dispergierung der Partikel in technisch relevanten Trägerflüssigkeiten  liefert magnetorheologische Flüssigkeiten, die sich im Vergleich zu anderen MRF, durch eine sehr hohe Sedimentations- und Alterungsstabilität auszeichnen.
  • Als technisch sinnvoll haben sich Mischungen mit magnetorheologischen Flüssigkeiten erwiesen.

Magnetflüssigkeiten engl

zoom per mouse click

Sedimentation rate of mixed MRF with different concentrations of magnetic fluid

MM31.jpg

REM image of particles of a magnetic fluid

 


 

contact
Mrs. P. Payer
phone 03641 282564

Unternavigation / subnavigation


Fusszeile /footer